Acome, Solutions for a connected world Acome, Solutions
for a connected world

Solutions for a connected world

Gestern und heute

ACOME hat bereits bei ihrer Gründung beschlossen, ihre Entwicklung auf Innovation und Diversifizierung zu stützen. Diese Strategie hat es ihr ermöglicht, eine Position als führendes europäisches Unternehmen in der Kabelindustrie zu erarbeiten.


   

Solide Grundlagen

Im Jahre 1932 gründen die Leiter der ehemaligen Firma Electro-Câble, die auf die Herstellung von Elektrokabeln spezialisiert ist, in Argenteuil die Genossenschaft Association Coopérative d’Ouvriers en Matériel Electrique, bezeichnet als ACOME, unter der Firmenbezeichnung „L’Electrique“. Sieben Jahre später übernimmt diese erste französische SCOP (Société Coopérative de Production - Arbei-terproduktions- und Beteiligungsgenossenschaft, seit 2010 bezeichnet als Société Coopérative et Participative) ihren endgültigen Namen: ACOME.

Im Jahre 1941 verlässt ACOME das besetzte Paris und installiert ein Fertigungsband in einer ehemaligen Baumwollspinnerei auf einem 700 m² großen Gelände in Mortain, in der Normandie. Dieser Standort wird nach der Zerstörung des Werks in Argenteuil durch die alliierten Bombardierungen zwei Jahre später zu demzum Schlüsselpunkt der Geschäftstätigkeit der Gruppe. Nach Ende des Krieges wird die Geschäftstätigkeit mit einem beschleunigten Rhythmus wieder aufgenommen. Die Landwirte der Region werden zu Hilfe gerufen, um einer ständig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden.

Im Laufe der Jahre gewinnt ACOME weiterhin an Boden. Ende der 70er Jahre gründet ACOME eine Exportabteilung und lässt sich dann mit Zweigstellen in Deutschland (1998), in Brasilien (1998), in China (1999), in Italien (2007) und in Spanien (2008) nieder. Heute besitzt das Unternehmen zwei Werke In China (Xintaï, in der Provinz Shandong und in Wuhan, Provinz Hubei), eine in Brasilien (Irati, Staat Parana) und fünf in Frankreich (Mortain, in der Normandie).

Die Schlüssel für den dauerhaften Fortbestand

Nach und nach hat sich das Unternehmen auf die neuen Technologien der Drähte und Kabel aus Glasfasern, Röhren aus Synthetikmaterial und damit verbundene, für drei Märkte bestimmte Systeme spezialisiert:

  • Telekom und Infrastrukturen,
  • Automobilsektor,
  • Bausektor,

Diese Umsetzung der Kompetenzen hat es dem Unternehmen ermöglicht, die Krise des Telekom-Marktes zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu überwinden. Gestützt auf ihre Fähigkeit zur Forschung und Innovation ist ACOME zu einem technischen Experten geworden, der in folgenden Bereichen anerkannt ist:

  • Metallurgie und Kupfer-Drahtziehen,
  • Kunststoffverarbeitung, Kompoundieren von Polymeren und Strangpressen,
  • Vernetzung von Polymeren durch elektrisch-physikalische Vernetzung,
  • Glasfasern,
  • Industrielle Beherrschung von Kontroll- und Messmitteln.