Acome, Solutions for a connected world Acome, Solutions
for a connected world

Solutions for a connected world

FAQ „Was ist Strahlung?“

   

Nach welchem Prinzip funktioniert der Wärmetransfer per Niedrigtemperaturstrahlung?

Im Gegensatz zur Wärmeleitung und zur Wärmekonvektion erfordert die Niedrigtemperaturstrahlung keinerlei Trägermaterial, denn sie erfolgt im Vakuum: Der heißeste Körper überträgt die Wärme per elektromagnetischer Wellen auf den kältesten Körper. Diese strahlen ihrerseits und verbreiten Wärme im Raum.

Welche Technologien werden im Bausektor eingesetzt?

Es handelt sich um mehr oder weniger leistungsfähige Wärmespender, die in Abhängigkeit von der Höhe, des Volumens und des Wärmeverlustes des zu beheizenden Raums, der Vorschriften, des gewünschten Komforts und des Bestimmungszwecks des Gebäudes gewählt werden. Man unterscheidet Heizkörper vom Typ Heizstrahler und Wärmeheizkörper von den in das Gebäude integrierten Systemen. Dazu gehören elektrische Fußböden-, Deckenstrahlungs- und Wandheizungen sowie heizende / kühlende Niedrigtemperatursysteme mit hydraulischem Abgleich.

Welche Vorteile hat die Strahlentechnik gegenüber den anderen Verfahren?

Es gibt zahlreiche Vorteile:

· Eine angenehme und gleichmäßige Wärme vom Boden bis zur Decke (keine Kaltzonen)

· Energieeinsparungen (2 bis 3°C niedrigere Temperatur bei einem identischen Wärmeempfinden);

· Keine Umwälzung der Luft und somit kein Aufwirbeln von Staub, trockene Raumluft

· Weder Geräuschs- noch Geruchsbelästigung

· Technologien, die keinerlei spezifische Instandhaltung benötigen